Häufige Fragen (FAQs)2021-02-14T16:24:45+01:00

Häufige Fragen (FAQs)

Hier finden Sie Antworten & Informationen zu häufig gestellten Fragen!

Ausführliche Informationen haben wir für Sie im Info-Bereich bereitgestellt.

Was kostet die Mitgliedschaft bei Perspektive Landwirtschaft?2021-05-10T19:50:07+02:00

Die Mitgliedschaft beträgt 60 € regulär / 120 € fördernd  für ein ganzes Jahr und bietet folgende Vorteile:

  • Zugang zu Hofbörse mit eigenem veröffentlichten Steckbrief & Marktplatz (folgt in Kürze),
  • kostenlose oder günstigere Teilnahme an unseren Veranstaltungen
  • Jahresabo der Zeitschrift Unser Hof oder Wege für eine bäuerliche Zukunft

Es gibt für Sie keinen Unterschied zwischen fördernder und regulärer Mitgliedschaft, alle Mitglieder haben dieselben Vorteile. Für uns macht es aber einen Unterschied. Wir setzen uns stark für den Erhalt von Bauernhöfen und eine vielfältige und zukunftsfähige Landwirtschaft ein – um diese Ziele erreichen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung!

Wir unterstützen mit unserer Hofbörse und unserem Bildungsangebot Betriebsleiter*innen ohne Nachfolge, Kooperationen und zukünftige Landwirt*innen beim Einstieg in die Landwirtschaft, betreiben Öffentlichkeitsarbeit für fehlende Hofnachfolge und fördern somit den Erhalt einer vielfältigen und innovativen Landwirtschaft. Das nimmt viel Zeit, Vorbereitung und Engagement in Anspruch, damit schaffen wir aber eine regional verankerte und betreute Plattform von und für Menschen, die der Landwirtschaft eine Perspektive geben wollen.

Uns ist es ein großes Anliegen, dass alle Menschen eine Mitgliedschaft bei Perspektive Landwirtschaft in Anspruch nehmen können und deshalb wollen wir die Beiträge so gering wie möglich gestalten – wir freuen uns besonders, wenn Sie uns als förderndes Mitglied unterstützen!

Vielen Dank für Ihre Mitgliedschaft oder Spende!

Hier gehts zur Mitgliedschaft

Was ist der Unterschied zwischen regulärer und fördernder Mitgliedschaft?2021-05-10T11:32:05+02:00

Es gibt für Sie keinen Unterschied zwischen fördernder (120 €/Jahr) und regulärer (60 €/Jahr) Mitgliedschaft, alle Mitglieder haben dieselben Vorteile. Für uns macht es aber einen Unterschied. Wir setzen uns stark für den Erhalt von Bauernhöfen und eine vielfältige und zukunftsfähige Landwirtschaft ein – um diese Ziele erreichen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung!

Wir unterstützen mit unserer Hofbörse und unserem Bildungsangebot Betriebsleiter*innen ohne Nachfolge, Kooperationen und zukünftige Landwirt*innen beim Einstieg in die Landwirtschaft, betreiben Öffentlichkeitsarbeit für fehlende Hofnachfolge und fördern somit den Erhalt einer vielfältigen und innovativen Landwirtschaft. Das nimmt viel Zeit, Vorbereitung und Engagement in Anspruch, damit schaffen wir aber eine regional verankerte und betreute Plattform von und für Menschen, die der Landwirtschaft eine Perspektive geben wollen.

Uns ist es ein großes Anliegen, dass alle Menschen eine Mitgliedschaft bei Perspektive Landwirtschaft in Anspruch nehmen können und deshalb wollen wir die Beiträge so gering wie möglich gestalten – wir freuen uns besonders, wenn Sie uns als förderndes Mitglied unterstützen!

Vielen Dank für Ihre Mitgliedschaft oder Spende!

Hier gehts zur Mitgliedschaft

Wird der Steckbrief sofort freigeschaltet?2021-02-15T10:51:45+01:00

Die Freischaltung des Steckbriefes erfolgt, sobald der Mitgliedsbeitrag eingezahlt und der Steckbrief vollständig ausgefüllt sowie vom Perspektive Landwirtschaft Team durchgesehen wurde. Wir bemühen uns um eine rasche Freischaltung.

Wie kann ich eine Anzeige auf dem Marktplatz schalten, die Details ansehen und Kontakt aufnehmen?2021-03-26T09:51:52+01:00

Der Marktplatz befindet sich im Aufbau und steht bald zur Verfügung!

Als Vereinsmitglied haben Sie die Möglichkeit auf dem Marktplatz eine Anzeige zu schalten, Details anzusehen und Kontakt aufzunehmen. Perspektive Landwirtschaft gibt keinerlei Informationen oder Kontaktdaten weiter – als Mitglied entscheiden Sie selbst, wem Sie Ihre Kontaktdaten senden wollen.

Um die Kosten für Veranstaltungen, den Betrieb der Website und unsere Arbeitszeit teilweise zu decken, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Weiters können Sie als Mitglied einen Steckbrief auf der Hofbörse schalten, bekommen Vergünstigungen bei unseren Veranstaltungen und unterstützen uns und alle Mitglieder beim Erhalt von Bauernhöfen!

Welche Voraussetzungen sind bei einer außerfamiliären Hofnachfolge zu beachten?2021-02-14T14:39:40+01:00

Bezüglich rechtlicher Voraussetzungen für die Hofnachfolge finden Sie wichtige Informationen in unserem Info-Teil Aus Erfahrung wissen wir, dass vielen Hofübergebenden für Ihre potentielle Hofnachfolge vor allem wichtig ist, dass ausreichend praktische Erfahrung und ein entsprechender Bezug zur Landwirtschaft bzw. zu den geplanten Betriebszweigen vorhanden ist. Es gibt Hofübergebende, die den bestehenden Betrieb möglichst erhalten wollen, die sehr offen für motivierte Quereinsteiger*Innen sind, die sich über neue Ideen und Betriebskonzepte begeistern lassen sowie Betriebsleiter*innen, die sich freuen, wenn Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen weitergeben dürfen oder die Hofnachfolge einschulen können.

Warum sollte ich Mitglied bei Perspektive Landwirtschaft werden?2021-05-10T11:39:51+02:00

Perspektive Landwirtschaft ist ein nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein – mit unserer Informations- und Vermittlungsarbeit fördern wir die außerfamiliäre Hofübergabe und den Einstieg in die Landwirtschaft in Österreich – weil wir mehr und nicht weniger Bäuerinnen und Bauern brauchen!

Mit einer Mitgliedschaft unterstützen Sie den Erhalt von Bauernhöfen sowie eine vielfältige und zukunftsfähige Landwirtschaft und bieten zukünftigen Bäuerinnen & Bauern eine Perspektive. Die Mitgliedschaft beträgt 60 € regulär / 120 € fördernd für ein ganzes Jahr und bietet folgende Vorteile:

  • Zugang zu Hofbörse mit eigenem veröffentlichen Steckbrief & Marktplatz (folgt in Kürze),
  • Kostenlose oder günstigere Teilnahme an unseren Veranstaltungen
  • Jahresabo der Zeitschrift Unser Hof oder Wege für eine bäuerliche Zukunft

Hier gehts zur Mitgliedschaft

Welche Ausbildungswege sind verbindliche Voraussetzung für den Einstieg in die Landwirtschaft?2021-02-14T14:05:30+01:00

Grundsätzlich ist für die Tätigkeit als Bäuerin oder Bauer keine Formalqualifikation erforderlich. Nur der Erwerb von Bauernhöfen oder landwirtschaftlichen Flächen kann grundverkehrsbehördlich bewilligungspflichtig sein. Diese Regelungen dienen dem Schutz vor Spekulation und der Sicherstellung der flächendeckenden Bewirtschaftung des ländlichen Raumes.

Daher kontrollieren die Grundverkehrskommissionen Kauf und Verkauf landwirtschaftlicher Flächen. Höfe sollen nicht als Ferienhaus oder brachliegendes Spekulationsobjekt enden. Das Grundverkehrsgesetz liegt im Einflussbereich der Bundesländer und wird jeweils unterschiedlich gehandhabt. Somit hängt es vom jeweiligen Standort ab, welche Ausbildungsnachweise für den Erwerb landwirtschaftlicher Flächen vorausgesetzt werden. Für Infos zu Ausbildungswegen klicken Sie auf diesen Link.

Was muss ich können, um Bäuerin oder Bauer zu werden?2021-02-14T14:02:01+01:00

Bevor Sie sich für den großen Schritt Hofübernahme entscheiden, müssen Sie sich der Konsequenzen für sich, ihren Kooperationspartnern oder für Ihre Familie bewusst sein. Wer einen landwirtschaftlichen Betrieb übernehmen will, sollte mit viel Motivation und einer großen Portion Idealismus ausgestattet sein, aber Bodenhaftung und Realitätssinn nicht verlieren.

Für langfristige Freude am Beruf sind zudem Risiko- und Leistungsbereitschaft, Entscheidungsfreude und Lösungsorientierung wichtige persönliche Voraussetzungen. Mit der Selbstständigkeit geht eine große Verantwortung für Organisation und Zukunft des Betriebes und der eigenen Existenz einher, der man gewachsen sein muss. Neben den familiären und persönlichen Voraussetzungen sind eine gute landwirtschaftliche Ausbildung und Berufspraxis die Grundlage für eine erfolgreiche Hofübernahme. In Österreich gibt es eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungsangeboten im landwirtschaftlichen Bereich.

Welche Arten der Mitgliedschaften gibt es bei Perspektive Landwirtschaft?2021-02-14T14:42:07+01:00
  • Außerordentliche Mitglieder unterstützen Perspektive Landwirtschaft beim Erhalt von Bauernhöfen mit Zahlung des Mitgliedsbeitrages. Sie erhalten viele Vorteile, wie die Möglichkeit zur Erstellung eines Steckbriefes auf der Hofbörse, Vergünstigungen bei unseren Veranstaltungen und der Schaltung von Anzeigen auf unserem Marktplatz – hier gelangen Sie zur Mitgliedschaft
  • Ordentliche Mitglieder beteiligen sich aktiv bei der Vereinsarbeit und verfügen u.a. über ein Stimmrecht bei der Generalversammlung. Über die Aufnahme von ordentlichen Mitgliedern entscheidet der Vorstand mit einer Zweidrittelmehrheit – kontaktieren Sie uns für nähere Informationen.
  • Eine Ehrenmitgliedschaft erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung.
Wie kann ich Perspektive Landwirtschaft unterstützen?2021-05-10T11:53:12+02:00

Sie können unsere Arbeit auf verschiedenste Weise unterstützen:

  • wir freuen uns, wenn Sie Perspektive Landwirtschaft als außerordentliches Mitglied unterstützen. Die Mitgliedschaft beträgt 60 € regulär / 120 € fördernd für ein ganzes Jahr und bietet folgende Vorteile: Zugang zu Hofbörse mit eigenem veröffentlichen Steckbrief & Marktplatz (folgt in Kürze), Kostenlose oder günstigere Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Jahresabo der Zeitschrift Unser Hof oder Wege für eine bäuerliche Zukunft – hier gehts zur Mitgliedschaft
  • umso mehr freuen wir uns, wenn Sie uns als ordentliches Mitglied aktiv unterstützen und bei Vereinsaktivitäten behilflich sein wollen – kontaktieren Sie uns für nähere Informationen unter: info@perspektive-landwirtschaft.at oder 043 660 11 33 211
  • ebenso bedanken wir uns recht herzlich, wenn Sie Interessierten von uns erzählen, unsere Berichte und Social Media Beiträge teilen oder in Ihrer Region unsere Veranstaltungen bewerben. Gerne senden wir Ihnen Infomaterialien zu, die Sie in Ihrer Region auflegen und Interessent*innen weitergeben können.
Wie finanziere ich mein Projekt als Einsteiger*in?2021-03-26T09:55:17+01:00

Die Finanzierung stellt für Existenzgründer*innen oft eine große Hürde dar, ist sie doch mit oft erheblichen Kosten verbunden. Grundsätzlich kann man anstatt eines Betriebskaufes auch andere Möglichkeiten der Übergabe in Betracht ziehen, die sehr individuell gestalten werden können:

ein (langfristiges) Pachtverhältnis, einen Baurechtsvertrag, eine Lösung über Leib-/Zeitrente, Anstellung als Betriebsführer*in oder Mitarbeiter*in – Nähere Infos finden Sie hier

Was muss ich bei der Hofsuche zum Grundverkehrsgesetz wissen?2021-02-14T13:12:56+01:00

Die Regelung des Grundverkehrs soll Spekulationsgeschäfte vermeiden und die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen sichern. Der Grundverkehr ist in Österreich Landesgesetz. Das hat neun verschiedene Grundverkehrsgesetze zur Folge, welche sich zum Teil stark unterscheiden.

Der sogenannte grüne Grundverkehr betrifft land- und forstwirtschaftliche Flächen, über deren Kauf und Verkauf die Grundverkehrskommission des jeweiligen Bundeslandes entscheiden muss. Auch der AusländerInnen-Grundverkehr ist in allen österreichischen Bundesländern genehmigungspflichtig – mehr Infos hier

Wie lange kann der Steckbrief auf der Hofbörse veröffentlicht werden?2021-03-26T10:01:54+01:00

Während Ihrer Mitgliedschaft bei Perspektive Landwirtschaft haben Sie die Möglichkeit einen Steckbrief zu veröffentlichen. Sobald der Steckbrief vom Perspektive Landwirtschaft Team freigeschalten wurde, können Sie diesen jederzeit bearbeiten – in Zukunft soll der Steckbrief auch selbständig offline geschaltet bzw. pausiert werden können. Sobald die Mitgliedschaft endet, wird der Steckbrief automatisch von der Hofbörse genommen.

Als Beginn und Stichtag der Mitgliedschaft wird der Buchungstag des Mitgliedsbeitrages am Konto des Vereines festgelegt. Die Mitgliedschaft endet automatisch nach einem Jahr der Mitgliedschaft zum Stichtag des Eintritts, wenn bis zu diesem Stichtag der neuerliche Mitgliedsbeitrag zur Verlängerung der Mitgliedschaft um ein weiteres Jahr nicht einbezahlt wurde. Das Mitglied wird vor Eintreffen des Ablaufstichtages über die Verlängerungsmöglichkeit informiert.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns auch nach Beendigung Ihrer Suche als Mitglied verbunden bleiben und uns beim Erhalt von Bauernhöfen und eine vielfältige und zukunftsfähige Landwirtschaft unterstützen! Gerne können Sie sich als ordentliches Mitglied auch aktiv in unserem Verein engagieren!

Ist der Steckbrief anonym?2021-02-13T22:07:32+01:00

Der Steckbrief kann anonym gestaltet werden, weder Ihr Name, noch Ihre Kontaktdaten sind dort ersichtlich, sofern Sie diese nicht selbst im Text angeben. Perspektive Landwirtschaft gibt auch keine Kontaktdaten weiter. Wenn Sie einem Steckbrief über das Kontaktformular eine Nachricht schreiben, dann wird Ihre Registrierungs E-Mailadresse automatisch mitgesendet. Sie können zusätzlich auch Ihre Telefonnummer oder Adresse mitsenden, um eine Kontaktaufnahme zu erleichtern.

Was soll ich in den Steckbrief alles hineinschreiben?2021-02-13T22:05:47+01:00

Der Steckbrief soll alle wichtigen Informationen zusammenfassen und die Suche bzw. das Gefunden-werden erleichtern: In welcher Region wird gesucht? Welche Betriebszweige werden angestrebt? Welche Übergabeform ist gewünscht? Welche Ausbildungen und Erfahrungen sind bereits vorhanden? Der Steckbrief kann anonym gestaltet werden. Aus langjähriger Erfahrung können wir sagen, dass offen gestaltete Steckbriefe mit ansprechenden Fotos auf ein viel höheres Interesse stoßen. Eine möglichst genaue Beschreibung der Steckbriefe ist Perspektive Landwirtschaft ein großes Anliegen, weil allen Mitgliedern mit einem freigeschalteten Steckbrief genügend Informationen vor einer Kontaktaufnahme zur Verfügung gestellt werden sollen und dies die Suche erleichtert.

Ich will einen Steckbrief erstellen – wie gehe ich vor?2021-03-26T10:01:40+01:00

Für die Veröffentlichung eines Steckbriefes ist eine Mitgliedschaft bei Perspektive Landwirtschaft Voraussetzung. Nach der Registrierung auf der Website haben Sie die Möglichkeit, einen Steckbrief für die Hofbörse anzulegen.

Die Freischaltung des Steckbriefes erfolgt, sobald der Mitgliedsbeitrag eingezahlt und der Steckbrief vollständig ausgefüllt sowie vom Perspektive Landwirtschaft Team durchgesehen wurde. Wir bemühen uns um eine rasche Freischaltung.

Nach der Freischaltung können Sie den Steckbrief jederzeit bearbeiten – in Zukunft soll der Steckbrief auch selbständig offline geschaltet bzw. pausiert werden können. Sobald die Mitgliedschaft endet, wird der Steckbrief automatisch von der Hofbörse genommen.

Erhalte ich weitere Informationen und Kontaktdaten zu den Steckbriefen auf der Hofbörse auch ohne Mitgliedschaft und eigenem Steckbrief?2021-02-16T11:32:58+01:00

Wir bitten um Verständnis, dass Perspektive Landwirtschaft keinerlei Informationen oder Kontaktdaten weitergibt. Als Vereinsmitglied haben Sie die Möglichkeit einen Steckbrief zu erstellen und nach Freischaltung mehr Informationen zu den Steckbriefen einzusehen sowie selbstständig Kontakt aufzunehmen.

Dadurch schaffen wir einen geschützten Rahmen, in dem sich nur Mitglieder mit eigenem Steckbrief einander anschreiben können. Um die Kosten für Veranstaltungen, den Betrieb der Website und unsere Arbeitszeit teilweise zu decken, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Wie lange ist eine Anzeige am Marktplatz online?2021-03-26T10:11:51+01:00

Der Marktplatz befindet sich im Aufbau und steht bald zur Verfügung!

Die Veröffentlichung einer Anzeige am Marktplatz ist nur mit einer Mitgliedschaft bei Perspektive Landwirtschaft möglich. Als Beginn und Stichtag der Mitgliedschaft wird der Buchungstag des Mitgliedsbeitrages am Konto des Vereines festgelegt. Die Mitgliedschaft endet automatisch nach einem Jahr der Mitgliedschaft zum Stichtag des Eintritts, wenn bis zu diesem Stichtag der neuerliche Mitgliedsbeitrag zur Verlängerung der Mitgliedschaft um ein weiteres Jahr nicht einbezahlt wurde. Das Mitglied wird vor Eintreffen des Ablaufstichtages über die Verlängerungsmöglichkeit informiert. Sollte kein erneuter Mitgliedsbeitrag eingezahlt werden, wird die Anzeige am Marktplatz mit Beendigung der Mitgliedschaft offline geschaltet.

Wie kann ich die Details der Steckbriefe auf der Hofbörse ansehen und Kontakt aufnehmen?2021-03-26T10:08:52+01:00

Die Kurzansicht der Steckbriefe ist uneingeschränkt für alle auf der Hofbörse sichtbar. Für den Zugang zur Vollansicht und den Details ist eine Mitgliedschaft und für die Kontaktaufnahme ein eigener veröffentlichter Steckbrief Voraussetzung. Nach der Registrierung können Sie Ihren Steckbrief erstellen – sobald dieser vollständig ausgefüllt und der Mitgliedsbeitrag einbezahlt wurde, wird der Steckbrief nach Durchsicht des  Perspektive Landwirtschaft Teams freigeschaltet. Dadurch schaffen wir einen geschützten Rahmen, in dem sich nur Mitglieder mit eigenem Steckbrief einander anschreiben können.

Perspektive Landwirtschaft gibt keinerlei Informationen oder Kontaktdaten weiter – als Mitglied entscheiden Sie selbst, wem Sie Ihre Kontaktdaten senden wollen.

Was können Mitglieder am Marktplatz anbieten?2021-03-26T10:11:25+01:00

Der Marktplatz befindet sich im Aufbau und steht bald zur Verfügung!

Der Marktplatz soll den Mitgliedern die Möglichkeit bieten, verschiedenste (landwirtschaftliche) Dienstleistungen, Produkte, oder sonstige Ideen und Formen des Zusammenlebens anzubieten, zu suchen oder zu tauschen – wie z.B.:

  • Projekt-Ideen oder Formen des Zusammenlebens und Arbeitens am Bauernhof – Wohnen am Bauernhof, Stellplätze, Gründung einer Alters-WG usw.
  • handwerkliche Arbeit, Unternehmensberatung, Mediation, Gutachtertätigkeit, personelle oder maschinelle Unterstützung bei Ernte- oder anderen Hilfsarbeiten usw.
  • landwirtschaftliche Produkte, Agrargüter, Maschinen usw.
Was ist der Unterschied von Gewerbe und Landwirtschaft?2021-02-14T16:00:55+01:00

Landwirtschaftliche Betriebe können unterschiedliche Dienstleistung ausüben und Produkte anbieten, es gibt aber viele rechtliche Rahmenbedingungen und Grenzen zu beachten!

Je nach Einstufung im Hinblick auf die Gewerbeordnung in Land- und Forstwirtschaft, land- und forstwirtschaftliche Nebentätigkeiten oder die verschiedenen Gewerbearten, ergeben sich durch Umsatzgrenzen oder die Art der Gewinnermittlung unterschiedliche Voraussetzungen, die es zu berücksichtigen gilt! Nähere Informationen erhalten Sie u.a. bei der Landwirtschaftskammer, der WKO oder der Sozialversicherung der Selbstständigen (SVS)

Welche Übergabeformen und Möglichkeiten zur Bewirtschaftung eines Betriebes gibt es?2021-02-14T13:09:32+01:00

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Übergabe, die sehr individuell gestaltet werde können.

Eigentumsübertragung durch

klassischen Übergabevertrag: Mehr Infos finden Sie hier

Leibrente: Mehr Infos finden Sie hier

Zeitrente: Mehr Infos finden Sie hier

Kauf: Mehr Infos finden Sie hier

Schenkung: Mehr Infos finden Sie hier

Verpachtung Betrieb/Flächen

Mehr Infos finden Sie hier

Anstellung als Betriebsführer*in oder Mitarbeiter*in

Mehr Infos finden Sie hier

Bei der Hofübergabe empfehlen wir eine Probezeit, bevor es zu einer längerfristigen oder gesamten Hofübergabe kommt! Im Vorfeld sollten alle Rahmenbedingungen der Hofnachfolge ausreichend geklärt werden: Wohnform und Zusammenleben, Finanzierung, Form der Bewirtschaftung, Mitarbeit, Zeitplan usw.

Wozu ist die Hofbörse nicht gedacht?2021-02-14T15:53:04+01:00

Perspektive Landwirtschaft setzt sich für das Fortbestehen landwirtschaftlicher Betriebe und eine lebendige bäuerliche Landwirtschaft, dem Erhalt von bäuerlichem Wissen und der Förderung nachhaltiger Innovationen, sowie einer vielfältigen Kulturlandschaft ein. Wenn Sie diese Anliegen mit uns teilen, sind Sie bei uns richtig!

Die Hofbörse ist keine Immobilienbörse, auf der man zum Höchstpreis seinen landwirtschaftlichen Betrieb oder Flächen verkaufen kann. Es sollen keine Objekte auf die Hofbörse gestellt werden, die hauptsächlich als Wochenend-, Ferien- oder Freizeitdomizil dienen oder bei denen einem “Hobby” zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse und Interessen ohne Mehrwert für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum nachgegangen wird.

Ich habe noch keine landwirtschaftliche Erfahrung – kann ich trotzdem einen Steckbrief veröffentlichen?2021-02-14T16:17:35+01:00

Für die eigenständige Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes sind Ausbildung und Erfahrung unerlässlich. Es ist sehr wichtig und ratsam, sich mit vielen Fragen rund um die Hofnachfolge und dem Tätigsein in der Landwirtschaft auseinanderzusetzen, bevor ein Steckbrief erstellt wird!

Je nachdem, ob eine außerfamiliäre Hofnachfolge, eine Betriebskooperation, Hofgemeinschaft, Pacht von Flächen/Betrieb, Praktikumsplatz oder Arbeitsstelle angestrebt werden, sollte das eigene Vorhaben gut durchdacht und entsprechende Informationen eingeholt werden.

Wir empfehlen vor der Erstellung eines Steckbriefes, einen Selbsttest zu machen. Diesen stellen wir im Info-Bereich kostenlos zur Verfügung – hier gelangen Sie zum Info-Bereich & Selbsttest

Ebenso ist das ehrliche und ausführliche Ausfüllen des Steckbriefes sehr wichtig, damit klar ersichtlich wird, inwieweit Ausbildung und Erfahrung vorhanden sind. Entwerfen Sie einen Plan, wann und wo evtl. fehlende Theorie und Praxis nachgeholt werden soll und teilen Sie dies in Ihrem Steckbrief mit.

In unserem Info-Bereich findet sich ein ausführlicher Teil über landwirtschaftliche Bildungsangebote und Ausbildungsstätten in Österreich.

Ich habe jemanden auf der Hofbörse eine Nachricht geschrieben und warte noch immer auf eine Rückmeldung – was kann ich tun?2021-02-14T16:06:50+01:00

Nachrichten werden automatisch an die Registrierungs E-Mail der Mitglieder gesendet. Falls Sie schon länger auf eine Rückmeldungen wartet, am besten eine zweite oder dritte Nachricht zukommen lassen – im Alltagseifer kann eine Nachricht schon einmal untergehen.

Wir bitten jedes Mitglied höflich, auf Nachrichten zu antworten, auch wenn kein Interesse an einer Kontaktaufnahme bestehen sollte! Lieber kurz und schmerzlos antworten, als Interessent*innen lange warten lassen.

Wir können aber niemanden zu einer Rückmeldung zwingen. Manche Hofübergebende sind nicht so Internet-affin und brauchen etwas länger mit einer Rückmeldung. Einige Hofübergebende verfügen über gar kein Internet und bekommen die Nachrichten von uns per Post – hier dauert es natürlich etwas länger, bis sich die Personen melden können – wir bitten also grundsätzlich um etwas Geduld mit den Rückmeldungen.

Sollten Sie auch nach wiederholter Nachfrage keine Antwort erhalten, kontaktieren Sie uns bitte, wir versuchen dem nachzugehen.

Endet die Mitgliedschaft nach einem Jahr automatisch?2021-02-14T13:56:07+01:00

Ja, die Mitgliedschaft wird automatisch beendet, wenn nach einem Jahr der Mitgliedschaft zum Stichtag des Eintritts (Stichtag der Mitgliedschaft = Buchungstag des Mitgliedsbeitrages am Konto des Vereines) der neuerliche Mitgliedsbeitrag zur Verlängerung der Mitgliedschaft um ein weiteres Jahr nicht einbezahlt wurde. Das Mitglied wird vor Eintreffen des Ablaufsstichtages über die Verlängerungsmöglichkeit informiert.

Welche Voraussetzungen sind bei einer außerfamiliären Hofnachfolge zu beachten?2021-02-13T22:11:56+01:00

Bezüglich rechtlicher Voraussetzungen für die Hofnachfolge finden Sie wichtige Informationen in unserem Info-Teil. Letzten Endes entscheiden die Hofübergebenden, wie es mit dem Betrieb weiter gehen sollte, an wen das Lebenswerk weitergegeben möchten, wie ein Zusammenleben aussehen könnte und welche konkreten Voraussetzungen bereits gewünscht sind. Aus Erfahrung wissen wir, dass vielen Hofübergebenden für Ihre potentielle Hofnachfolge vor allem wichtig ist, dass ausreichend praktische Erfahrung und ein entsprechender Bezug zur Landwirtschaft bzw. zu den geplanten Betriebszweigen vorhanden ist. Es gibt Hofübergebende, die den bestehenden Betrieb möglichst erhalten wollen, die sehr offen für motivierte Quereinsteiger*Innen sind, die sich über neue Ideen und Betriebskonzepte begeistern lassen sowie Betriebsleiter*innen, die sich freuen, wenn Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen weitergeben dürfen oder die Hofnachfolge einschulen können.

Was versteht man unter einer außerfamiliären Hofnachfolge?2021-02-14T16:02:49+01:00

Es gibt in Österreich viele Bäuerinnen und Bauern, die keine Hofnachfolge haben, das eigene Lebenswerk aber in gute Hände übergeben möchten. Nicht immer ist eine Übergabe innerhalb der Familie möglich, zum Beispiel weil die nachfolgende Generation den Betrieb nicht übernehmen kann, will, soll oder weil es keine Nachkommen gibt. In solchen Fällen kann die Übergabe außerhalb der Familie eine Perspektive sein, um das Lebenswerk der bisherigen Bewirtschafter*innen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Als „außerfamiliär“ gilt in diesem Zusammenhang die Übergabe an Personen ohne Verwandtschaftsverhältnis zu den Übergebenden bzw. außerhalb des gesetzlichen Erbrechts. Ob die Hofübergebenden am Hof bleiben wollen und wie ein Zusammenleben der verschiedenen Generationen aussehen kann, sollte gleich zu Beginn geklärt werden. Hier finden Sie weitere Infos

Nach oben