Lade Veranstaltungen

Anmeldung

Nähere Informationen folgen bald!

8 Teilnehmer
Hier anmelden

Der Verein Perspektive Landwirtschaft wurde im Jahre 2013 von BOKU-Student*innen gegründet und beschäftigt sich mit den Möglichkeiten zum Erhalt von heimischen Höfen, Betriebskooperationen und den Einstieg in die Landwirtschaft.

Anlässlich des 10-Jahres-Jubiläums laden wir Sie herzlich zum Symposium „Hofnachfolge neu gedacht“ am 25. und 26. März 2024 an die Universität für Bodenkultur Wien ein!

Hofnachfolge im Fokus

Seit 1995 ist die Anzahl land- und forstwirtschaftlicher Betriebe in Österreich stark gesunken. Derzeit schließen durchschnittlich fünf Betriebe pro Tag für immer ihre Türen. Die Gründe dafür sind vielfältig – ein häufiger Grund ist aber die fehlende Hofnachfolge. Knapp ein Drittel aller Betriebsleiter*innen über 50 Jahren hat keine gesicherte Hofnachfolge. Gleichzeitig gibt es viele motivierte, innovative und gut ausgebildete Personen, die ihre Zukunft in der Landwirtschaft sehen. Darunter sind Neueinsteiger*innen genauso wie weichende Erb*nnen, deren Geschwister den elterlichen Hof übernehmen.

Im Rahmen des Symposiums werden wir uns mit WissenschaftlerInnen, land- und forstwirtschaftlichen Organisationen und Institutionen aus Österreich und anderen europäischen Ländern, sowie Personen aus der landwirtschaftlichen Praxis mit Themen wie fehlender Hofnachfolge, neuen Formen der Hofnachfolge (z.B. außerfamiliäre Hofnachfolge) und den Möglichkeiten von jungen Menschen zum Einstieg in die Landwirtschaft auseinandersetzen. Die Moderation der Veranstaltung wird Wilhelm Geiger von BauertothePeople (B2P) übernehmen.

Programm

> Die offizielle Einladung ist hier zum Download verfügbar <

Montag, 25. März 2024

9:30 Beginn

10:00 Begrüßung und Grußworte 
Johannes Fankhauser (BML)

10:30 Rückblick auf 10 Jahre “Verein Perspektive Landwirtschaft”
Manuel Bornbaum

BLOCK I: Stimmen aus der Wissenschaft

10:50 Land- und Forstwirtschaft – Zahlen, Daten, Fakten – im Kontext Betriebsnachfolge
Gerhard Gahleitner | Bundesanstalt für Agrarwirtschaft & Bergbauernfragen (BAB)

11:20 Rückgrat der Gemeinschaft: Rollen der Landwirtschaft im Kontext gesellschaftlicher Transformation
Marianne Penker | Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (BOKU)

11:50 Die Rolle der Hofnachfolge für eine erfolgreiche Betriebsführung
Leopold Kirner | Institut für Unternehmensführung, Forschung & Innovation (HAUP)

12:20 Fragerunde
Gerhard Gahleitner, Marianne Penker, Leopold Kirner

13:00 Mittagspause

BLOCK II: Stimmen aus der Praxis

14:30 Podiumsgespräch: Außerfamiliäre Hofübernahme gelebt – Erfahrungsberichte
Johannes Schullern & Christina Proßegger, Sabine Gruber

BLOCK III: Internationale Stimmen (englisch)

15:30 Introducing the European Council of Young Farmers (CEJA)
Katharina Schobersberger | European Council of young farmers

15:45 How and Why take over the family farm in the Netherlands?
Mayco ten Kate | Landwirt aus den Niederlande

16:20 Strukturwandel und außerfamiliäre Hofnachfolge in der Schweiz
Mirjam Bühler | Schweizer Kleinbauernvereinigung

16:55 Die Vertrauensstelle Hofnachfolge in NRW
Jan Tappert | JLW-Forum Westfalen-Lippe

17:30 Ende

Dienstag, 26. März 2024

8:30 Beginn

9:00 Begrüßung und Grußworte
Josef Moosbrugger (LK Österreich) & Valentina Gutkas (LJ Österreich)

BLOCK IV: Stimmen aus der Beratung und der Praxis

9:20 Die Bäuerinnen Österreichs
Michaela Glatzl | LK Bäuerinnen

9:35 Herausforderungen der Zukunft aus der Sicht eines agrarischen Spezialversicherers
Mario Winkler | Österr. Hagelversicherung

9:55 Soziale Betriebshilfe im Maschinenring
Wolfgang Weichselbaum | Maschinenring Österreich

10:15 Rechtliche Aspekte der außerfamiliären Hofübergabe
Angela Dengg | Rechtsabteilung der LK Salzburg

10:45 Das gelingende Generationenmodell – auch außenfamiliär?
Susanne Fischer | selbst.Lebens- und Sozialberaterin

11:15 Das’ Weidageht – Chance und Herausforderung der außerfamiliären Hofnachfolge
Andreas Hager | Bio-Landwirt aus OÖ

11:45 Podiumsgespräch
Michaela Glatzl, Angela Dengg, Susanne Fischer, Andreas Hager

12:30 Mittagspause

BLOCK V: Inspirationen und Ausblick 

14:00 Ab auf den Ideenacker – Mein Hof – Mein Weg
Peter Stachel | LK Steiermark

14:30 Gemeinsam landwirtschaften
Eva Seebacher | Krünzeug

14:50 Das Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi)
Lelio Libardi | SoLaWi Ackerschön

15:10 Hofeigentum vor dem Verkauf schützen – Die Munus Stiftung als Werkzeug nützen
Lorenz Glatz | Munus-Stiftung

15:25 Zukunft der kleinstrukturierten Landwirtschaft: Mehr statt weniger Höfe
Isabella Lang | Österreichische Berg- und Kleinbauernvereinigung (ÖBV)

15:50 Fragerunde
Peter Stachel, Eva Seebacher, Lelio Libardi, Lorenz Glatz, Isabella Lang

17:30 Ende

> Die offizielle Einladung ist hier zum Download verfügbar <

Veranstaltungsort:

Ilse-Wallentin-Haus der Universität für Bodenkultur Wien, Peter-Jordan-Straße 82,
1180 Wien | Online via ZOOM

Teilnahmegebühren:

Die Teilnahme zum Symposium ist kostenlos möglich – wir freuen uns über Ihre Spende.

Anmeldung:

– Über diese Website – siehe untenstehendes Anmeldeformular
– ✆ 0660 / 11 33 211
– ✉ info@perspektive-landwirtschaft.at

Gerne stellen wir auch eine Teilnahmebestätigung aus.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das Team von Perspektive Landwirtschaft

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Denken wir an die Umwelt und an unsere Zukunft und handeln wir nachhaltig – Nutze für die Anreise öffentliche Transportmittel oder bilde eine Fahrgemeinschaft!

Wir empfehlen die Anreiseplanung unter www.wienerlinien.at
  • Buslinie 37A, 10A Haltestelle „Dänenstraße“ oder
  • Buslinie 40A Haltestelle „Borkwskigasse“

Fahrradabstellplätze sind vor dem Wilhelm-Exner-Haus vorhanden.

> Hier gibt es eine Übersicht der BOKU Gebäude & Navigation <

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

Anmeldung

Persönliche Informationen

Mehrfachauswahl möglich

Infos zur Teilnahme

Mehrfachauswahl möglich

Teilnahmebeitrag

Die Teilnahme zum Symposium ist kostenlos - wir freuen uns über Ihre Spende! Empfehlung pro Veranstaltungstag 15€. Sie werden nach erfolgreicher Anmeldung an unsere Spenden-Seite weiteregeleitet. Vielen Dank für Ihren Beitrag!

Teilen Sie das mit Freunden und Familie!