Termine

Mai
22
Mi
Lebenswerke weitergeben – Perspektiven für Höfe ohne Nachfolge und ExistenzgründerInnen @ Wieselburg (NÖ)
Mai 22 um 19:00 – 21:30

mit Andrea Heistinger (systemische Beraterin)

Zielgruppe: Bäuerinnen und Bauern, die sich für ihr Lebenswerk eine Nachfolge wünschen, sowie künftige Bäuerinnen und Bauern auf der Suche nach einem Betrieb oder Betriebsgemeinschaft.

Inhalt: Vortrag zu zwischenmenschlichen oder rechtlichen Aspekten der außerfamiliären Hofübergabe, Weltcafé zum Kennenlernen.

Information: für individuelle Gespräche stehen wir vor den Veranstaltungen nach Vereinbarung zur Verfügung: 0699 19138116.

Mai
24
Fr
Lebenswerke weitergeben – Perspektiven für Höfe ohne Nachfolge und ExistenzgründerInnen @ Bruck a.d. Glocknerstraße (Sbg)
Mai 24 um 14:00 – 17:00

mit Erika Trampitsch (Lebensqualität Bauernhof)

Zielgruppe: Bäuerinnen und Bauern, die sich für ihr Lebenswerk eine Nachfolge wünschen, sowie künftige Bäuerinnen und Bauern auf der Suche nach einem Betrieb oder Betriebsgemeinschaft.

Inhalt: Vortrag zu zwischenmenschlichen oder rechtlichen Aspekten der außerfamiliären Hofübergabe, Weltcafé zum Kennenlernen.

Information: für individuelle Gespräche stehen wir vor den Veranstaltungen nach Vereinbarung zur Verfügung: 0699 19138116.

 

Mai
29
Mi
Nyéléni-Frühjahrstreffen am Klimacamp @ Obersdorf (NÖ)
Mai 29 – Jun 2 ganztägig

Nyéléni-Frühjahrstreffen

am Klimacamp in Obersdorf  (NÖ), 29. Mai – 2. Juni 2019

Gemeinsam wollen wir eine der größten Herausforderungen unserer Zeit thematisieren: Gutes Essen für alle! Die Produktion und Verteilung unseres Essens betrifft uns alle – Ernährungssouveränität ist ein Menschenrecht. Die Veränderungen des Klimas müssen in unseren Konsumentscheidungen und der Gestaltung der Lebensmittelpolitik bedacht werden.

Wir möchten informieren, diskutieren und Gruppenprozesse aktivieren. Unser vielfältiges Programm umfasst folgende Themen:

  • Crashkurs Ernährungssouveränität – Wie aktiv werden?
  • Soja: Film und Diskussion über die negativen Auswirkungen des Sojabooms auf Mensch und Natur in Lateinamerika.
  • Hofführung Biohof Vogt
  • Frauen in der Landwirtschaft
  • Arbeitsbedingungen in der Erntehilfe in Österreich und was wir tun können
  • Einflüsse der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) auf die Land- und Lebensmittelwirtschaft und welche alternativen Gestaltungformen in Form einer demokratischen Lebensmittelpolitik es aktuell gibt.
  • Gemeinsam analysieren (und recherchieren) wir die EU-Verantwortung für „Blutzucker“-Importe aus Kambodscha
  • Wege aus der Krise – Lebensmittelpolitik als Alternative
  • Nyeleni-Strategie-Plenum: Ernährungssouveränität bedeutet demokratische Mitbestimmung – überlegen wir uns gemeinsam die Ziele und Strategien der nächsten Monate!

Das detaillierte Programm findest du auf www.ernährungssouveränität.at